Tischuhr: 1960er Jahre, Jaeger LeCoultre, Schweiz

Entstehungszeit
1960er Jahre
Künstler
Jaeger LeCoultre

An diesem schönen Stück aus `Bares für Rares` vom 21. März 2023 liest man gerne die Zeit ab.

Die schöne Tischuhr von `Jaeger LeCoultre´ glänzt mit einem sehr schlichten Gehäuse. So wurde die Uhr im Prinzip aus einem Rohr geschnitten, was geschnitten und an den Seiten abgeflacht wurde. Die stark reduziert Machart setzt sich auch im Ziffernblatt fort, so sind nur die Indices der Ziffern zwölf, drei, sechs und neun vergoldet, während die restlichen nur durch schwarze Strahlen angedeutet, aber nicht beziffert. Auch die Zeiger sind ohne Schnörkel gearbeitet, sondern gradlinig. Die Datumsanzeige ist ebenfalls reduziert und zeigt nur den Tag an. Die starke Sachlichkeit setzt sich auch auf der Rückseite fort. Hier finden sich ein mechanischer Handaufzug, eine Feinjustierung für die Geschwindigkeit der Uhr sowie ein Knopf für die Tagesanzeige.
Das Gehäuse der Uhr mit der Modellnummer 383 wurde aus Messing gearbeitet, im Inneren finden sich Metallteile, die Frontschreibe ist aus Acryl. Zusätzlich wurden viele der Teile vergoldet.
In seiner Form entspricht das gute Stück damit dem typischen Stil der 1960er Jahre. Der Hersteller JLC wurde 1833 gegründet und steht seit den Anfängen für hohe Qualität. In den fast 200 Jahren seiner Bestehenszeit hat `Jaeger LeCoultre´ über 1200 verschiedene Modelle gefertigt. Die Uhr kann daher auf 700,- € geschätzt werden.

Hier können Sie sich die komplette Folge ansehen.

Bitte melden Sie sich per WhatsApp / telefonisch bei mir. Ich berate Sie gerne.Oder scannen Sie den QR Code rechts mit Ihrem Smartphone, um WhatsApp zu öffnen

Bitte melden Sie sich per WhatsApp / telefonisch bei mir. Ich berate Sie gerne.