Zwei handbemalte Amphoren: 1913, Porzellan, Potschappel

Entstehungszeit
1913
Künstler
Carl Thieme
Zustand
Es finden sich keinerlei Beschädigungen auf den Amphoren.

Dieses herrschaftliche Paar Amphoren stand am 21. März 2023 bei `Bares für Rares´ zum Verkauf.

Mit ihrem ovalen Querschnitt mutet das Paar klassizistisch an und stammt aus der Sächsischen Porzellanmanufaktur von Carl Thieme. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurden sie im Jahr 1913 hergestellt. Dies lässt sich an der Unterseite ablesen, wo sich die Signatur der Manufaktur finden lässt: Eine blaue Marke mit Krone und dazwischen die Initialen des Manufakturgründers CT. Die Manufaktur existiert seit 1872. Carl Thieme arbeitete erst als freischaffender Porzellanmaler und gründete dann seine eigene Manufaktur mit Namen Potschappel. Diese verwendete ein unzähliges Markensortiment, der Stempel CT wurde nur im Jahre 1913 genutzt. Die Manufaktur bemalte alles mit der Hand auf das bereits glasierte Porzellan. Auch bei diesen Stücken findet sich eine schöne Anordnung von Rosen und Kornblumen in Girlandenreihung. Das Ganze wird umfangen von Goldbändern und ultramarinefarbenen lilienartigen Symbolen. Die Handhaben sind in Voluten geformt und ebenfalls vergoldet. Neben diesen wunderschönen Details lässt sich am Boden die Signatur STE860 und 861 in Regensburg erkennen, welche auf die Invetarliste des Schlosses hinweist, in welcher die Amphoren zuvor standen. Zusätzlich ist auch das Auktionsschild von Sotheby´s erhalten, über welche die Stücke damals verkauft wurden.

Es finden sich keinerlei Beschädigungen auf den Amphoren, sodass ich 1.000,- € für die Stücke zahlte.

Hier können Sie sich die komplette Folge ansehen.

Bitte melden Sie sich per WhatsApp / telefonisch bei mir. Ich berate Sie gerne.Oder scannen Sie den QR Code rechts mit Ihrem Smartphone, um WhatsApp zu öffnen

Bitte melden Sie sich per WhatsApp / telefonisch bei mir. Ich berate Sie gerne.